Studien zu „Pader-Marken“

13. Februar 2015Allgemein, News

Am Lehrstuhl für Dienstleistungsmanagement der Universität Paderborn wurden experimentelle Studien zur Wahrnehmung von Unternehmensnamen mit regionalem Bezug durchgeführt. Als direkter Praxisbezug diente hierbei die Stadt Paderborn, in der über 110 Unternehmen einen regionalen Bezug durch ihren Unternehmensnamen ausdrücken, indem sie die Silbe „Pader“ in ihrem Namen verwenden. Diese „Pader-Marken“ fallen vor allem Außenstehenden (Besuchern, Zu- und Durchreisenden) innerhalb kürzester Zeit auf. Diese Entwicklung wirft gerade für die Stadt Paderborn die Frage auf, welche Auswirkungen ein regionaler Bezug im Unternehmensnamen haben kann.

http://wiwi.uni-paderborn.de/uploads/media/Untersuchung_zu_Pader-Marken.pdf

 

Quelle: http://wiwi.uni-paderborn.de/dep1/bwl-insb-dienstleistungsmanagement-dr-nancy-wuenderlich-iv/aktuelles/mitteilungsarchiv/news-anzeigen/datum/2015/02/13/studien-zu-pader-marken/

Hinterlasse einen Kommentar