Skip to main content

Noch anmelden bis 16.05.2024!  dafür hier klicken

Was macht eigentlich ein Softwareentwickler und kann ich das auch? In welchen Berufen gibt es IT und was unterstützt die Technik in diesem Umfeld? Diese und andere Fragen stellen sich häufig junge Schülerinnen und Schüler auf dem Weg ihrer Berufswahl. Da junge Mädchen und Frauen nach wie vor in den sogenannten MINT-Berufen zahlenmäßig deutlich unterrepräsentiert sind, haben wir uns mit dem Förderprogramm „Girls4IT in practice“ zum Ziel gesetzt, einen Einblick für Schülerinnen in die IT-Welt zu ermöglichen.

Mit diesem Projekt sollen Mädchen und junge Frauen einen praxisorientiertes Förderangebot erhalten, um die IT und die Berufe der IT-Branche kennenzulernen. Zielgruppe dieses Programms sind IT-interessierte Schülerinnen der jeweiligen Abschlussklassen, also der 10. Klasse oder der letzten Abiturklassen, die noch keinen Ausbildungs- oder Studienplatz haben. Im Rahmen dieses Programms erhalten die Mädchen die Chance eigene IT-Projekte in IT-Unternehmen in der Region Ostwestfalen-Lippe durchzuführen. Dabei stehen ihnen erfahrene Informatikerinnen ehrenamtlich als Mentorinnen zur Seite, die Hilfestellung zur Definition einer möglichen beruflichen Zukunft in der IT geben und von ihren persönlichen Erfahrungen berichten.

Die Teilnehmerinnen profitieren dabei von den direkten Kontakten in der IT und der Erfahrung der Mentorinnen, die dabei auch über ihren Weg in die IT berichten, der oftmals nicht geradlinig verlaufen ist. Andererseits werden die Mentorinnen für die konkreten und aktuellen Hürden, denen die Mädchen auf ihrem Weg in die IT ausgesetzt sind, sensibilisiert. Der vertrauensvolle Austausch verschiedener „IT-Generationen“ stärkt das Selbstbewusstsein der Teilnehmerinnen nachhaltig.

Die Teilnehmerinnen haben am Ende der Projektzeit die Chance auf einen Ausbildungsplatz oder dualen Studienplatz in den teilnehmenden Unternehmen. „Das Besondere an Girls4IT in practice im Vergleich zu den meisten anderen Initiativen ist, dass die Mentees direkt im Anschluss des Projekts die Chance auf einen IT-Ausbildungsplatz oder dualen Studienplatz haben. Es geht nicht nur darum, einen Impuls für die Berufswahl zu setzen, sondern tatsächlich junge Talente problemlos, schnell und nachhaltig zu fördern. Die Erfahrungen in einem Ausbildungsbetrieb sind in aller Regel für die gesamte, folgende Berufszeit prägend.“ erklärt Christina Zweigle, die dieses Förderprogramm mit ins Leben gerufen hat.

Bereits seit vielen Jahren unterstützen die Mitgliedsunternehmen von PIT das Girls4IT Programm und können auf viele erfolgreiche junge Frauen blicken, die über das Programm ihren Weg in die IT und die Paderborner IT-Landschaft gefunden haben.

"Ich betone immer wieder wie wichtig es ist junge Frauen für die IT-Welt zu begeistern. Heterogene Teams führen einfach zum besten Ergebnis. Aber allein finden nur wenige Frauen den Weg dorthin. Netzwerken, weibliche Vorbilder und Praxiseinblicke sind die wichtigsten Faktoren, um den Einstieg zu erleichtern. Die Zahlen zeigen dass es noch ein weiter Weg ist. Deswegen sollten wir nicht müde werden junge Frauen, die technikaffin sind, zu ermutigen sich zu trauen und es auszuprobieren."

Christina ZweigleProjektleiterin

"Das girls4IT-Mentoring hat meine Informatik-Begeisterung weiter angefacht. Nach dem girls4IT-Jahr habe ich in der Schule noch stärker meinen Fokus auf Informatik gesetzt und dazu auch die Schule gewechselt, da an meiner Schule leider kein
Informatik- Leistungskurs zustande kam. So bin ich nun hoffentlich optimal gerüstet für das anstehende Studium der Wirtschaftsinformatik an der Uni. Paderborn. Ich fand es auch toll, dass mir meine Mentorin Elke Radeke selbst noch nach dem girls4IT-Jahr bei Fragen zur Seite stand. Ein tolles Programm und sehr zu empfehlen!"

Mareen FortakMentee aus dem Jahrgang 2014/15

Wissenswertes

Was ist girls4IT?

Wir wollen im Verbund der Paderborner IT Unternehmen ein breites Spektrum an Möglichkeiten aufzeigen im IT Bereich Fuß zu fassen. Die Mitgliedsunternehmen der Initiative „Paderborn ist Informatik“, bieten den Mädchen kompakt einen bunten Strauß an interessanten Projekten, in denen die Mädchen die Aufgabenfelder und Tätigkeitsbereiche der Unternehmen kennenlernen können. Während des Programms werden die Mädchen jeweils von einer erfahrenen Informatikerin betreut, die eine kompetente Ansprechpartnerin in allen Fragen rund um berufliche Entwicklungsmöglichkeiten und persönliche Potenziale ist. Regelmäßige Treffen/Telefonate o.ä. geben viel Raum für die Weitergabe von Erfahrungswissen und nützlichen Brancheninformationen. Weitere Bestandteile des Programms sind Teamtage zu unterschiedlichen Themen. Trotz vorgegebener Größen, lässt das Mentoring Programm Raum für individuelle Gestaltungsmöglichkeiten, so dass jederzeit auf persönliche Interessen reagiert und passende Angebote erarbeitet bzw. zusammen gestellt werden können.

Für die Mentees, d.h. die Teilnehmerinnen, sind nachfolgende Ziele gesetzt

  • Mentees für die IT-Themen und -Berufe interessieren
  • IT-Kompetenzen sichtbar machen
  • Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen bezüglich IT-Themen stärken
  • Zugang zu informellen Netzwerken erhalten
  • eigene Stärken und Potentiale erkennen
  • praktische Tipps für die Berufswahl und die Lebensplanung geben
  • qualifizierte Nachwuchskräfte für IT-Berufe fördern
  • Beitrag zur Chancengleichheit leisten

Was ist Mentoring?

Mentoring

…ist ein Instrument, um Wissen einer erfahrenen Person (Mentor oder Mentorin) zu einer unerfahreneren Person (Mentee) zu transferieren und somit in der Vorbildfunktion Unwissenheit oder bestehende Unsicherheiten abzubauen.

Der Fokus liegt dabei nicht nur auf dem Fachwissen, sondern besteht auch aus persönlichen Erfahrungen, die der Mentor oder die Mentorin an die oder den Mentee weitergeben kann.

Ziel ist es die oder den Mentee in seiner beruflichen und/oder persönlichen Entwicklung zu begleiten und zu fördern.

Welchen Mehrwert gibt es?

Mentorin:​

  • Wertschätzung 
  • Soziales Engagement/ Genugtuung
  • Netzwerken

​Mentee:

  • Spannende Projekte
  • Kennenlernen der IT-Vielfalt
  • Selbstvertrauen
  • Konkrete Vorstellung/Planung des eigenen Berufsweges
  • Zugang zu informellen Netzwerken

Unternehmen:

  • Zugang zu potentiellen Bewerberinnen
  • Soziales Engagement

Eckdaten-kurz und knackig

Du erhältst in diesem Jahr zweimal die Möglichkeit für je 2 Tage die Vielfalt der IT-Welt kennenzulernen. Paderborner IT-Unternehmen öffnen ihre Türen und bieten zusätzlich individuelle Praxisphasen an. Finde in Gesprächen mit Deiner Mentorin und gleichgesinnten, jungen Frauen Deinen individuellen Weg in Deinen zukünftigen Job.

Deine möglichen Praxiszeiträume kannst du nach Absprache zusammenstellen. Du kannst aber auch „nur“ an einem shortcut-Angebot teilnehmen. Ganz wie es du magst und Zeit hast. Der erste shortcut-Block ist am 21./22.05.2024 und der zweite am 4./5.10.2024. Beide Angebote unterscheiden sich inhaltlich, so dass es nicht langweilig wird, wenn du an Beiden teilnehmen möchtest.

Es wird so aufgebaut sein, dass du einen kurzen Eindruck über die Möglichkeiten in der IT bekommen kannst und erste praktische Erfahrungen sammeln kannst. Der Spaß steht im Vordergrund und der Netzwerkgedanke.

Begleitend zu dem Programm hast du vor Ort und darüber hinaus die Chance auf Gespräche mit einer Mentorin. Einer Informatikerin, welche dir gern bei einem persönlichen Gespräch Tipps für deine Zukunft in der IT geben wird.

FAQ

1. Wie kann ich mich anmelden?

Einfach eine Mail an girls4it@paderborn-ist-informatik.de schreiben. Dann bekommst du eine Bestätigung und alle weiteren Infos. Ganz einfach also!

2. Kann ich auch ein Praktikum machen?

Wir freuen uns sogar, wenn Du ein Praktikum machen möchtest, damit Du praktische Erfahrungen sammeln und diese mit Deiner Mentorin auswerten und besprechen kannst. Darüber hinaus kannst Du natürlich mehrere Praktika und auch einzelne Praxistage in unterschiedlichen Unternehmen machen. Diese Unternehmen oder auch Institutionen sind Mitglied bei Paderborn ist Informatik oder girls4IT.

3. Wie oft treffe ich mich mit meiner Mentorin?

Das bestimmst allein Du, in Rücksprache mit Deiner Mentorin. Darüber hinaus besteht jeder Zeit die Möglichkeit Deine Mentorin zu kontaktieren und/oder auch das Projektteam.

4. Bekomme ich ein Zertifikat am Ende des Programms?

Ja natürlich. Wir notieren uns die jeweilige Teilnahme an den Workshops und Co und stellen am Ende eine Teilnahmebescheinigung aus.

5. Muss ich an allen Veranstaltungen teilnehmen?

Die Teilnahme an allen Angeboten ist kostenfrei und freiwillig. 

6. Muss ich mir für die Teilnahme Software oder Ähnliches anschaffen, kaufen oder installieren?

Nein! Es wird Dir alles zur Verfügung gestellt, was Du benötigst.

7. Entstehen bei der Teilnahme am Mentoringprogramm Kosten?

Nein! Wir tragen sämtliche Kosten während des ganzen Programms. Ausgenommen sind Fahrtkosten zu den Veranstaltungen.

8. Bekomme ich eine Übernachtungsmöglichkeit für Praktika o.ä. gestellt, wenn ich eine längere Anfahrt habe?

Nein, wenn Du unter 18 Jahren bist können wir die Aufsichtspflicht während der Übernachtung nicht gewährleisten. Solltest Du älter sein, dann gibt es z.B. bei der Fa. Connext Hotelzimmer, welche nach Absprache genutzt werden können.

Was erwartet die Teilnehmerinnen?

  • tolle Praktika bei etablierten IT-Unternehmen
  • individuelles Mentoring durch erfahrene Informatikerinnen
  • professionelles Bewerbungstraining inkl. Bewerbungsfoto
  • exklusives Teamcoaching mit Führungskräften aus den IT-Unternehmen
  • ein aufschlussreicher Praxistalk mit Studierenden in der IT
  • Austausch mit anderen, mint-interessierten Schülerinnen
  • Zugang zu informellen Netzwerken
  • Chance auf einen Platz zu einer Ausbildung oder einen dualen Studium in der IT noch in diesem Jahr!

 

Und darüber hinaus darf die Teilnehmerin Folgendes erwarten:

  • herausgefordert zu werden
  • Freundschaften zu schließen
  • aus Praxisbeispielen zu lernen
  • aus Fehlern zu lernen
  • Ratschläge zu erhalten
  • gehört zu werden
  • Ich-Bewusstsein zu erlangen
  • angespornt zu werden
  • ermutigt und unterstützt zu werden
  • Wissen zu teilen
  • Selbstvertrauen zu entwickeln
  • Hilfestellung bei der Entwicklung des eigenen beruflichen Werdegangs zu erhalten

Teilnehmende Unternehmen

Net at Work Logo
zdi Logo
Connext Vivendi Logo
FHDW Logo
TEAM Logo
incony Logo

Stiftungsförderung dankend erhalten von: